Mahlzeit, Deutschland!

Ein neues Buchprojekt der Freelens-Fotografen

In Kürze ist es so weit. Fast 200 Freelens-Fotografen und Fotografinnen haben sich mit dem Thema Essen in Deutschland auseinandergesetzt. Das Buch mit dem Titel »Mahlzeit, Deutschland« wird in den nächsten Wochen erscheinen. Es war ein offenes Projekt und jeder Fotograf konnte Themen zum Essen in Deutschland einreichen (pro Thema maximal 12 Motive). Ich habe mich mit 3 Themen beteiligt und möchte Ihnen hiermit meine drei sehr unterschiedlichen Geschichten komplett präsentieren, weil im Buch natürlich nur eine  Auswahl der eingereichten Fotografien publiziert werden konnte:

Eine Zeitreise der besonderen Art. Römer- und Germanentage, Varusschlacht, Museum und Park Kalkriese, Bramsche.
Expedition in (bekanntes) Unbekanntes. Herbstliche Wildkräuter- und Heilpflanzen-Führung, LWL-Freilichtmuseum Detmold.
»Slow Mobil« – ein zauberhafter Kinderkochwagen. Gruneliusschule, Frankfurt-Oberrad (Klasse 3b).

Freuen sie sich auf ein ungewöhnliches Buch! Sobald es erschienen ist, informiere ich Sie an dieser Stelle darüber.Bildschirmfoto 2013-11-27 um 09.59.47

ES IST SO WEIT! Das Buch kann jetzt bestellt werden! Ist echt Klasse geworden! Ich habe nämlich mein Autorenexemplar schon erhalten!

„Das Projekt „Mahlzeit, Deutschland“, ist eine visuelle Bestandsaufnahme deutscher Esskultur. Es konzentriert sich nicht auf das Essen allein. Es zeigt auch: In welchen Situationen nimmt der Mensch seine Nahrung auf? Wie werden heute Nahrungsmittel erzeugt? Wie werden sie auf den Markt gebracht? Welche Bedeutung oder Wertschätzung geben wir gesunden Nahrungsmitteln? Ein bewusst handelnder und aufgeklärter Konsument kann Einfluss ausüben. Abseits geschönter Food-Fotografie liefern Bilder und Texte einen wichtigen Denkanstoß.“ (aus dem Internetblog von Andreas Rietmüller, der ebenfalls als Fotograf an dem Buch beteiligt ist))